Skip to content

Dein Cart

Your cart is empty

genuine club

herzlich laden wir Dich in unseren genuine club ein - profitiere von wertvollem wissen & tipps rund um das thema Haarpflege und erfahre als erstes von exklusiven aktionen. außerdem schenken wir 10% rabatt auf Deine erste bestellung nach der anmeldung!

darum fettet Dein haar so schnell.

Nahezu jeder, der mit schnell fettendem Haar zu tun hat, möchte es möglichst schnell wieder loswerden. Speziell für dieses Bedürfnis entwickelte Shampoos können natürlich Abhilfe schaffen und die Kopfhaut wieder in Balance bringen – häufig liegt die Ursachen für die vermehrte Talgproduktion aber weit tiefer und reichen von genetischen Faktoren bis hin zu einem ungesunden Lebensstil.

ursachen-fuer-fettige-haare_genuine-haircare

Ursachen für fettige Haare

1. Hormonelle Veränderungen
Eine vermehrte Talgproduktion tritt vermehrt in Zeiten einer Hormonumstellung auf, dazu zählen die Pubertät, Schwangerschaften und die Wechseljahre. Diese weitreichenden Veränderungen im Körper können die Talgdrüsen stimulieren und zu einer übermäßigen Produktion von Öl führen.

2. Genetische Veranlagung
Die Talgproduktion der Kopfhaut wird von verschiedenen Genen kontrolliert, so haben manche Menschen von Natur aus eine höhere Talgproduktion als andere. Wenn also fettiges Haar in der Familie weit verbreitet ist, besteht die Möglichkeit, dass man selbst auch davon betroffen ist.

3. Medikamente
Insbesondere Hormonpräparate können die Aktivität der Talgdrüsen beeinflussen.

4. Aggressive Pflegeprodukte
Die Verwendung von Shampoos und Haarpflegeprodukten, die aggressive Tenside zur Reinigung der Haare enthalten, kann die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Kopfhaut stören und dazu führen, dass sie mehr Öl produziert, um einem Feuchtigkeitsmangel vorzubeugen. Es ist wichtig, nach milden, evtl. sogar sulfatfreien Produkten zu suchen, die das Haar und die Kopfhaut schonend reinigen.

5. Häufiges Waschen
Tägliches Waschen der Haare kann tatsächlich dazu führen, dass die Talgdrüsen der Kopfhaut noch mehr Öl produzieren. Dies liegt begründet darin, dass das Shampoo unsere Kopfhaut reinigt und auch entfettet – die Kopfhaut braucht jedoch einen gewissen Fettfilm, um nicht auszutrocknen. Durch die tägliche Haarwäsche wird der Kopfhaut vermittelt, dass sie immer mehr Talg produzieren muss und man gerät unbemerkt in eine Art Teufelskreis. Durch das schnellere Nachfetten muss man häufiger waschen, durch das häufige Waschen fettet das Haar aber auch wieder schneller nach. Dieser Teufelskreis sollte also in jedem Fall unterbrochen werden, helfen kann hier ein Trockenshampoo.

6. Ernährung
Eine ungesunde Ernährung hat zahlreiche negative Auswirkungen auf den Körper und das Wohlbefinden – eine davon: durch eine unausgewogene Ernährung produziert der Körper mehr Talg.

Leidet man unter fettigem Haar, so empfiehlt sich, nicht nur ein Shampoo gegen fettiges Haar zu verwenden, um die Probleme möglichst schnell loszuwerden, sondern sich auf Ursachenforschung zu begeben und zu schauen, ob es vielleicht Ursachen geben könnte, die im Inneren oder eigenen Gewohnheiten liegen. Insbesondere für die langfristige Behebung der Probleme mit schnell fettendem Haar sollte man genauer hinschauen und in sich hineinhorchen.